Gerade jetzt!

Terror Gerade jetzt!

Gerade jetzt, da wir durch die täglichen Anschlags- und Terrornachrichten in Gefahr geraten, wie aufgeschreckte Hühner kopflos vor Angst und Misstrauen durch unser Leben zu rennen ist es wichtig, gut auf den eigenen Geist acht zu geben. Die aufwühlenden Geschehnisse, die niemanden unberührt lassen, sind eine traurige doch wertvolle Gelegenheit, sich (vielleicht zum ersten Mal) wirklich ernsthaft mit seinem eigenen Geist zu beschäftigen.

Der „Geist“, von dem ich hier spreche, ist sehr vereinfacht gesprochen, die Summe aller Emotionen, unser Bewusstsein, unsere Charaktereigenschaften, unsere Persönlichkeit kurz: das, was wir als „ich“ bezeichnen.

Gerade jetzt, wo unser aller Sicherheit so sehr von dem stabilen Geist(eszustand) anderer abhängt, ist es notwendig, auch mal bei sich selber nachzuschauen, wie es um die eigene Geistesstabilität bestellt ist.

Was ich damit sagen möchte ist Folgendes: Die Emotionen, mit denen Attentäter und Normalos zu tun haben, sind in ihrer Basis dieselben.  Absurd? Erschreckend? Ja. Weiterlesen

Buddha des Monats!

Buddha AngebotBuddha des Monats zu werden, hört sich wirklich absurd an.

Oft denken wir, dass wir — um ein wirklich spirituelles Leben zu führen — wer weiß welch sonderbare Praktiken auf uns nehmen müssen. Stundenlang auf dem Kissen meditieren, die Haare abrasieren oder in Kargheit wohnen, zölibatär leben oder kryptische Texte studieren, geheimnisvolle Mantren murmeln oder weite Pilgerreisen unternehmen. Das alles kann man tun — muss man aber nicht. Viel zu oft beschäftigen wir uns bei diesen Tätigkeiten zu sehr mit dem Äußeren und vernachlässigen dabei das Innere. Weiterlesen