Ich Mörder und Betrüger

Mörder Gegenmittel Kostbar-zeitIch Mörder und  Betrüger, jetzt  hole ich mich hier raus!

„Hände hoch, oder ich schieße!“ schrie das Gewissen und stellte mich an die Wand. Das Spiel war aus. Ich hatte keine Chance mehr zu entkommen, keine Möglichkeit mehr, mich hier irgendwie rauszuwinden. Vor mir standen all meine schlechten Taten und blickten mich unumwunden an. Die aufgegessenen Tiere, die kleinen und großen Notlügen, die kleinen und großen Betrügereien, die kleinen und großen Ehebrüche, die heftigen und weniger heftigen Wutausbrüche, die Zockereien und Diebstähle, kurz: All die von mir versursachten Ungerechtigkeiten. Weiterlesen

Verantwortung übernehmen

Verantwortung Kostbar-Zeit„Verantwortung übernehmen“ hört sich ungefähr so sexy an, wie „Steuererklärung machen“, „abwaschen“ oder „früh aufstehen“. Es kann Jugendliche dazu bringen, nie wieder mit einem zu sprechen. Es hört sich so ernst und schwer an, dass man sich schon mit Anfang 30 wie ein festgefahrener Rentner fühlen kann. Dabei kann „Verantwortung übernehmen“ auch sehr lustig sein.

Ich zum Beispiel bin gestern vom Leben wieder einmal diskret daran erinnert worden, dass ich bezüglich „Verantwortung übernehmen“ anscheinend noch eine Rechnung offen hatte. Und das kam so: Weiterlesen

Leere Akkus stressen uns

Bürostuhl im Wald Isabel schrieb kürzlich über ihre Suche nach der Stille. Seit etwa einem Jahr geht es mir ebenso. Früher konnte ich nicht höher, schneller, weiter. Ich hätte am liebsten im Hauptbahnhof oder auf dem Kiez gewohnt, um nichts zu verpassen. Auch online bin ich (fast) jedem Trend nachgelaufen. Es war richtig zu seiner Zeit, aber es ist anders geworden in den letzten Jahren. Ich genieße andere Dinge und muss mein Leben darauf einrichten, damit alles rund bleibt. Auch gegen Widerstände und nicht alle Menschen finden meine Weiter-Entwicklung toll. Aber es geht mir gut und ich ruhe in mir und fühle mich geerdet – will mehr davon. Die innere Ruhe tut mir gut und ich ziehe Kraft aus einer gewissen Stille. Diese Stille ist aber keine „Klosterstille“ und tagelang alleine sein mag ich auch nicht so gerne. Meditieren ist eigentlich nicht mein Ding. Weiterlesen